Hunde erziehen

Der beste Freund des Menschen kann leicht zum Alptraum werden. Viele Herrchen kommen nicht mit ihrem Haustier zurecht. Nur zu leicht vermenschlicht man die Tiere und verzeiht ihnen ihre Fehler. Das ist einfach, wenn sie noch klein und niedlich sind, wenn sie dann aber ausgewachsen sind, lassen sich die Erziehungsfehler nur noch schwer korrigieren. Die Erziehung eines Hundes fängt schon am ersten Tag an. So süß die Kleinen auch sind, es sind Tiere. Ihr ganzes Sozialverhalten ist auf ihre Horde ausgerichtet. Es gibt einen Anführer und der Rest der Gruppe muss ihm folgen. Wenn Sie es nicht schaffen von vornherein, sich als Anführer zu etablieren, wird eine Erziehung fast unmöglich. Bei einem kleinen Chihuahua ist das vielleicht noch lustig, wenn aber eine dänische Dogge das Wohnzimmer zerlegt, hört der Spaß dann auf. Die Eingliederung in der Gruppe ist für Hunde besonders wichtig. Sie benötigen Zuwendung und müssen ihre sozialen Fähigkeiten erlernen. Erst dann können Sie sich auf ein friedliches und glückliches Zusammenleben mit Ihrem Tier freuen. Ein Hund macht wie jedes Haustier viel Arbeit, darüber sollten Sie sich schon von Anfang an im Klaren sein! Wir wollen Ihnen auf dieser Seite daher nützliche Tipps und Tricks vermitteln, um glücklich mit Ihrem Vierbeiner zu werden. Wir freuen uns schon auf Ihre Kommentare und Fragen!

(Visited 74 times, 1 visits today)